Der Stausee Orava

01.02.2011
Der Stausee Orava

Der Stausee Oravská Priehrada ist ein Teil des Wasserwerks, der künstlichen Stauung des Flusses Orava. Die ersten Baurbeiten fingen am 24. Juli 1941 an und wurden im Jahre 1954 fertiggestellt. Durch Flutung des Talbeckens blieben die Dörfer Slanica, Osada, Oravské Hámre, Ľavkov, Ústie und Oravou unter dem Wasser. Das selbe ist zu 2/3 mit der Stadt Námestovo passiert, deshalb ist in dieser Stadt heute kein  historisches Zentrum mehr zu finden Von den überfluteten Gemeinden ragt nur noch der Berg der Gemeinde Slanica aus dem Wasser, der heute eine kleine Insel bildet. Man nennt sie Slanický Ostrov.Hier befindet sich eine Ausstellung von slowakischen Volksplastiken und Gemälden. Hierher verkehren oft Schiffe. Der Stausee Orava und die naheliegende Zentren, von denen das bekannteste Slanická Osada ist, ziehen jedes Jahr Tausende von Touristen an, denen hier unzählige Wassersportmöglichkeiten zur Verfügung stehen: Wasserradfahren, Rudern, Tauchen, Wasserski fahren, Windsurfing, Yachting, Schiffrundfahrten und viele weitere Sportarten.

Die 35 km² bilden die grösste Wasserfläche der Slowakei!

© 2010 Created by dSolutions. Powered by clever CMS.

Ak ste zabudli heslo, alebo login kliknite sem.